Austausch mit Albrecht Eitz über die Interkommunale Zusammenarbeit mit Freigericht

Die Bürgermeisterkandidaten Christian Benzing (Hasselroth) und Dr. Albrecht Eitz (Freigericht) haben sich getroffen, um sich über gemeinsame Themen für beide Kommunen auszutauschen.
Als Treffpunkt wählten sie jenes Haus, das Hasselroth mit Unterstützung des Wohnungsbauprogramms des Main-Kinzig-Kreises errichtet hat. Hier sind vier Wohnungen entstanden, die eine Sozialbindung haben und beitragen die Wohnungsnot in diesem Bereich etwas zu lindern. „Das Thema bezahlbarer Wohnraum spielt auch in Freigericht eine große Rolle. Ähnlich wie in Hasselroth möchte ich mit Hilfe des Kreises und seines Programms hier tätig werden“ erklärt Albrecht Eitz. Und er benennt ein zweites Thema, bei dem der Blick in die Nachbarkommune lohnt: „In Hasselroth wird eine Senioreneinrichtung gebaut, die den Bedürfnissen der Bevölkerung entspricht. Durch gezielte Einbindung der älteren Mitbürger mit einer Befragung, die gut angenommen wurde, haben die Entscheidungsträger wichtige Informationen darüber bekommen, was benötigt wird. Auch in Freigericht brauchen wir vielfältige Angebote für das Wohnen im Alter: Selbstständiges Wohnen in den eigenen vier Wänden, Betreutes Wohnen mit verschiedenen Unterstützungsleistungen, Kurzzeit- und Tagespflege zur Entlastung von pflegenden Angehörigen. Hier können wir von Hasselroth lernen.“
Neben weiteren Aspekten, die die beiden Sozialdemokraten miteinander erörtert haben, stand natürlich das Thema Umgehungsstraße im Zentrum des Austauschs. Hier müssen zunächst die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie abgewartet werden, um dann auf deren Grundlage miteinander eine für alle Seiten akzeptable Lösung zu suchen. Christian Benzing schlug vor, auch weiter mit dem Main-Kinzig-Kreis über die Machbarkeit einer Ortsumgehung zu verhandeln.
Christian Benzing und Albrecht Eitz sind sich einig, dass Austausch und interkommunale Zusammenarbeit immer wichtiger werden und dem Wohl beider Gemeinden dienen. In diesem Sinne wollen sie sich auch weiterhin treffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.