Post in Neuenhaßlau geschlossen – Wir fordern Lösungen

Mit Wirkung zum 1. November hat die Neuenhaßlauer Post-Filiale ihre Pforten geschlossen. Nachdem der Betreiber des Kiosks samt der zugehörigen Post- und Postbank-Stelle den Vertrag mit der Deutschen Post AG gekündigt hatte, konnte bis zuletzt kein neuer Betreiber gefunden werden. Da scheinbar auch keine anderen Lösungen für den Ortsteil gefunden wurden, steht Neuenhaßlau nun ohne eigene Postfiliale da. Für die Hasselrother SPD-Fraktion um den Vorsitzenden Christian Benzing ist das ein untragbarer Zustand. Benzing fordert daher die Post unmittelbar zum Handeln auf: „Es geht für uns gar nicht an, dass wir für die drei Hasselrother Ortsteile nur eine Postfiliale haben, die Neuenhaßlauer und Gondsrother Bürger ihre Postgeschäfte eventuell sogar in Somborn tätigen müssen. Die Deutsche Post AG muss ihren Auftrag zur flächendeckenden Versorgung des Postwesens ernst nehmen. Dieser Auftrag ergibt sich sogar aus dem Grundgesetz. Das sollte daher auch ernst genommen werden und nicht nur nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen berechnet werden. Ein Interesse daran ist aber für uns überhaupt nicht erkennbar, wir fordern aber die Post AG beziehungsweise deren regionale Vertreter dazu auf, hier tätig zu werden.“

Bereits seit dem Sommer war bekannt, dass ein neuer Betreiber für die örtliche Post-Filiale gefunden werden musste, passiert ist jedoch scheinbar wenig. Die Möglichkeiten für eine Postfiliale wären dabei durchaus gegeben, gleich ob diese weiterhin in den bisherigen Räumlichkeiten oder an anderer Stelle im Ort geführt würde.

Mit der Schließung der Post-Filiale geht einher, dass Kunden der Postbank nunmehr ebenfalls keine Möglichkeit zur Tätigung ihrer Bankgeschäfte haben. Auch der Entschluss des Kiosk-Betreibers, nach 16 Jahren die Geschäfte zu beenden, sei traurig für Neuenhaßlau – schließlich sei der Kiosk ein gewachsener und auch wichtiger Bestandteil des Ortsteils – jedoch könne und wolle man hier keinen Vorwurf machen.

Insofern sich bis zur kommenden Sitzung der Gemeindevertretung am 9. November nichts in dieser Sache tue, kündigte Christian Benzing bereits einen Eilantrag zu dieser Sitzung an. Mit diesem solle der Gemeindevorstand beauftragt werden, sich ebenfalls an die Post AG zu wenden um über die grundlegende postalische Versorgung des Ortsteils zu verhandeln. Der Zustand, dauerhaft ohne eigene Postfiliale in Neuenhaßlau zu sein, sei in keinster Weise akzeptabel, so Christian Benzing abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.